Plazes von Nokia gekauft

June 23rd, 2008   •   1 comment   

Location based services (LBS) werden schon lange als das nächste große Ding nach SMS gefeiert, ohne allerdings wirklich die Erwartungen erfüllt zu haben.

Den Erfolg von SMS werden sie nach wie vor nicht wirklich leicht erreichen können, allerdings verdichten sich in den letzten Monaten das sie doch endlich erwähnenswerten Einzug in die mobile Landschaft halten. Viele Hersteller, allen voran Nokia, statten ihre Vorzeige-Geräte mit GPS aus, immer mehr Dienste bieten LBS in irgendeiner Form, Start-ups werden gekauft, …

Plazes Logo

Letztes hat heute Nokia mit Plazes gemacht.

Plazes ist ein Service, bei dem man sagen kann was man wo macht. Anders als z.B. bei Twitter, steht allerdings der Standort im Mittelpunkt und man kann sehen was sich in der näheren Umgebung noch so befindet.

Ich muss allerdings zugeben, dass sich mir der Nutzen noch nicht so ganz erschlossen hat. Ich gehe aber davon aus, dass es hier auch einen Twitter-Effekt gibt und sich einem der Sinn erst erschließt, wenn man genug “Kontakte” hat. Bis jetzt nutze ich es allerdings so gut wie gar nicht und ich bin gespannt was Nokia daraus macht. Die Technologie und die Konzeption dahinter sehen allerdings sehr gut aus und hat auf jeden Fall Potenzial Nokia einen Mehrwert für LBS zu liefern.

Der Service kann durch eine Integration auf den Nokia-Handys usw. auch nur profitieren.

Via techcrunch

Mobile 2.0 Begriffe

May 30th, 2008   •   no comments   

Aufgrund recht hoher Arbeitsbelastung komme ich derzeit nicht wirklich zum Schreiben qualifizierter und längerer Einträge, obwohl ich mehr als genug Themen im Kopf hätte. Deshalb heute mal ein Eintrag der mehr oder weniger direkt übernommen wurde.

Ich glaub es geht nicht nur mir so, dass der Blog von Heike Scholz die erste Anlaufstelle bei mobilen Themen im deutschsprachigen Raum ist. Sie hat im letzten Jahr auch von einer “one (wo)man show” zu einem Team-Blog gewechselt und kann dadurch noch mehr Vielfalt bieten.

Genug des Lobes für einen benachbarten Blog! ;-)
Inspiriert von der Web 2.0 Tagcloud von Kosmar, hat sie jetzt eine solche für die Mobile 2.0-Welt gefertigt und unter Creative Commons Licence veröffentlicht.

Mobile 2.0 Wolke

Die Begriffswolke ist ein guter Ausgangspunkt um den Einstieg in die Mobile 2.0 Welt zu erleichtern. Ausgehend von der Wolke kann man gut weitere Spezialanwendungen für die tiefere Beschäftigung finden.

Wo sind meine Freunde?

May 15th, 2008   •   no comments   

Watchee

Mit watchee gibt es nun, meines Wissens, die erste Anwendung die neben 8motions auf die freie Zellinformations-Datenbank OpenCellID zugreift.

watchee hat es sich zum Ziel gesetzt damit eine Friend-finder Anwendung anzubieten, die mit Hilfe von GPS oder eben Zellinformationen seine Buddies lokalisiert.

Die Idee eines Friend-Finder ist nicht wirklich neue, bietet aber doch einige ganz interessante Anwendungsfälle:

  • kurzfristiges Treffen mit Freunden, weil sie in der Nähe sind
  • Wo sind meine Kinder? (Halte ich Persönlich für unnötig!)
  • Lost? Wo bin ich? z.B. in einer fremden Stadt

Jedoch finde ich, dass so ein Dienst für sich alleine kaum einen Sinn macht. Als Zusatzfunktion zu einem Social-Network, sieht die Sache anders aus. Dort habe ich schon meine “web-affinen” Kontakte, hier kann die Verknüpfung zum realen Standort die Pflege des Netzwerkes positiv unterstützen. Dies könnte auch der Grund sein, warum noch keines dieser Produkte wirklich Erfolg hatte, selbst die Bestrebungen der Mobilfunker verliefen im Sand.

Den Versuch Twitter mit so einem Dienst zu verknüpfen, gibt es mit twitxr und twittervision auch schon.

Generell bin ich schon etwas skeptisch, wenn es um das X-te social network geht und um nichts anderes handelt es sich dabei. Die Verknüpfung eines solchen Dienstes mit bestehenden, wäre hier viel spannender.

Man darf gespannt sein, ob die Bestrebungen von Google mit OpenSocial und Friend Connect auch mobile Anwendungen erlauben. Hoffentlich schon, aber nicht nur mit Android.

Via: 8motions

Gib Twitter eine Stimme

May 6th, 2008   •   3 comments   

Das für den beliebten Micro-Blogging Dienst Twitter jede Menge Add-ons und Zusatzprogramme vorhanden sind, ist ja nicht wirklich etwas Neues. Jetzt gibt es aber von einem Österreicher eine nette Erweiterung, die es erlaubt über Twitter kurze Sprachnachrichten zu verteilen.

twitsay

Man muss dafür auf twitsay.com seine Twitter-Daten und die Telefonnummer, mit welcher man den Dienst nutzen möchte angeben und kann dann sofort eine österreichische oder deutsche Telefonnummer anrufen. Daraufhin wird ein Twit versendet, die den Link zur Nachricht enthält.

Ich habe den Dienst getestet und es funktioniert wirklich gut. Einzig die Audioqualität könnte besser sein, ist aber in Anbetracht der enstehenden Datenmengen absolut verständlich keine hohe Qualität anzubieten. Für Länder außerhalb von Österreich oder Deutschland ist der Dienst (noch) bedingt geeignet, da beim Anruf der twitsay-Nummern Roamingkosten entstehen.

Besonders freut mich die Tatsache, dass in Österreich mal etwas in Richtung mobiler Dienst passiert und es eine kleine aber feine Gruppe gibt, die an solchen Dingen arbeiten und sich Gedanken dazu machen! Respekt an Max Kossatz.

Videostream vom Handy

May 6th, 2008   •   1 comment   

Man stelle sich folgendes Szenario vor: Ich bin auf einem coolen Event und möchte meine Freunde daran teilhaben lassen. Alles was ich mithabe, ist meine Brieftasche, meine Schlüssel und natürlich das Handy.

Qik

Letzteres kann mit Hilfe von Qik dazu genutzt werden, den Event live zu streamen. Der Stream kann entweder auf der persönlichen Seite auf Qik angesehen werden oder natürlich auch in die eigene Seite eingebaut werden.

Qik enables you to share moments of your life with your friends, family and the world – directly from your cell phone!

Keep your world in the know, share a laugh, tell engaging stories. Just point your cell phone and stream video live to your your friends on Twitter, Facebook, Blogs, etc. OR use your cell phone like a camcorder and stream hours and hours of video without worrying about storage on your cell phone.

Der Dienst ist derzeit noch in Alpha, funktioniert aber bereits ausgezeichnet! Man sollte dabei jedoch beachten, dass durch das streamen von Video große Datenmengen übertragen werden, was zu hohen Kosten führen kann. Datentarif also schwer zu empfehlen!

kyte.tv bietet einen ähnlichen Dienst und bietet derzeit mehr Funktionen.

Page 20 of 34« First...10«1819202122»30...Last »