App des Tages: Evernote

May 26th, 2010   •   2 comments   

In die Kategorie “Notizverwaltung” fällt die mittlerweile recht bekannte Anwendung Evernote. Damit lassen sich Notizen aller Art einfach erstellen und gleich mit dem Webportal synchronisieren.

In Kombination mit dem Webportal ist Evernote ein praktisches und ständig verfügbares Tool für die Gedankensammlung. Unterwegs kann man mit der mobilen Applikation Gedanken verfassen, schnell ein Foto von etwas machen – zu Hause am PC kann man die Gedanken dann weiter ausformulieren oder die Notizen in die Tat umsetzen. Der Vorteil gegenüber anderen Notiz-Anwendungen ist der multimediale Ansatz: Abgesehen von der reinen Textnotiz können noch Sprachmitteilungen, Bilder, Dateien oder mit den Browser-Erweiterungen ganze Webseiten gespeichert werden.

Für den schnellen Gedanken während der Autofahrt würde ich mir jedoch noch eine vereinfachte Möglichkeit wünschen, um Sprachnotizen zu erstellen. Ansonsten finde ich es aber die beste Notizverwaltungsanwendung, die derzeit plattformübergreifend verfügbar ist.

Evernote ist für fast jedes Betriebssystem und viele mobile Plattformen verfügbar:

  • Windows
  • Mac
  • iPhone/iPad/Touch
  • Android
  • BlackBerry
  • Palm Pre/Pixi
  • Windows Mobile
  • Erweiterungen für Firefox und Google Chrome

App des Tages: Google Goggles

May 25th, 2010   •   no comments   

Google Googles ist ein Produkt aus den Google-Labs und zeigt ganz gut, was die 20% Regelung für Google bringt (bekanntlich können ja Google-Mitarbeiter ja 20% ihrer Arbeitszeit für eigene Projekte verwenden). Einige der besten Google Produkte sind so entstanden: Gmail, Google News, AdSense, etc. Ohne es wirklich zu wissen nehme ich an, dass auch Google Goggles so entstanden ist.

Google bezeichnet Googles als visuelle Suchmaschine und integriert vier wesentliche Funktionen:

Beim Test der Applikation war ich wirklich beeindruckt, wie weit die Technik bereits ist und wie gut die Ergebnisse stimmen.

Die Kruder & Dorfmeister CD wurde perfekt erkannt und gleich passende Ergebnisse angezeigt, das Steiermark-Logo führte richtiger Weise zur Seite des Steiermark Tourismus, die Umgebungssuche kennt man mittlerweile schon aus Wikitude, Layar & Co. und die Headline hat auch auf die Seite der entsprechenden Tageszeitung geführt.

Einzig bei der Übersetzung muss man (noch) ein Auge zu drücken. Das Google als US-Unternehmen mit dem Begriff “weichklopfen” nicht viel anfangen kann, ist im Moment aber wohl noch zu verzeihen. Bei einem anderen Test hat das System nämlich schon ganz gut funktioniert.

App des Tages: Twitter for Android

May 20th, 2010   •   2 comments   

Twitter hat in letzter Zeit sehr viel Aufregung innerhalb der Entwickler-Landschaft erregt und zwar aus vielen Gründen: Sie kaufen App-Studios (Tweetie am iPhone), entwickeln eigene Applikationen (Twitter for Android), verlassen sich nicht mehr nur auf Dritt-Entwickler, erweitern die fehlende Funktionen und erschließen neue Kanäle . Dadurch verbessern sie zwar sicherlich ihre eigene Position und erleichtern es den Nutzern, gute Clients für sich zu finden, allerdings wird das lebendige Ecosystem rund um Twitter dadurch sicherlich uninteressanter.

Jedenfalls habe ich es mir nicht nehmen lassen, “Twitter for Android” einem Test zu unterziehen. Die Anwendung ist so gut, dass sie mittlerweile mein bevorzugter Twitter-Client ist.

Mit dem Client kann man eigentlich alles machen, was man erwartet:

  • Timeline
  • Mentions (@-Replies)
  • Direkt-Nachrichten
  • Favoriten
  • Tweets mit Bildern und Position
  • Verzeichnis der Freunde für Replies
  • Suchfunktion (werden mit den gespeicherten Suchen synchronisiert)
  • Listen
  • Profil bearbeiten

Die einzige Funktion, die ich gegenüber Twidroid Pro vermisse ist die Möglichkeit, mehrere Profile zu verwalten.

Twitter for Android steht im Android Market gratis zum Download zur Verfügung – allerdings ist Android 2.1 Voraussetzung.

Der Client im Überblick:

Page 2 of 2«12